Panel Hörbuch

Der thematische Schwerpunkt zum Thema Hörbuch auf der Tagung bringt sprechwissenschaftliche, linguistische und kulturwissenschaftliche Perspektiven zum Hörbuch zusammen. In den letzten Jahren ist das Hörbuch aus verschiedenen disziplinären Blickwinkeln diskutiert und beforscht worden. Dabei stellen sich die Fragen nach dem Status von gesprochenen Texten, die nicht für die Aufführung gedacht sind, die Frage nach den Kriterien für eine Hörbuchkritik ebenso wie Fragen des Textverstehens bei gehörten vs. gelesenen Texten. Wir freuen uns hier auf angeregte Diskussionen im interdisziplinären Austausch.

Ablauf:

Donnerstag, 1.Oktober 2015

Block 1 (Donnerstag, 14:00-15:30 Uhr)

14:00 – 14:45 Uhr

  • „Charaktere hören – zur Performativität der Sprecher/innenstimmen im Hörbuch“ (Vortrag von Katharina Rost)

14:45 – 15:30 Uhr

  • „Neophonismen. Phonetische Klangexperimente im Hörbuch“ (Vortrag von Jürgen Joachimsthaler)

Block 2 (Donnerstag, 16:00-17:30 Uhr)

16:00-16:45 Uhr

  • „Was wir hören, wenn wir Hörbüchern lauschen“ (Vortrag von Julia Neumann)

16:45-17:30 Uhr

  • „Doing Perception“ (Vortrag von Miklas Schulz)

 

Samstag, 3. Oktober 2015

Block 1 (Samstag, 09:00-10:30 Uhr)

09:00-09:45 Uhr

  • „Literatur lesen und hören“

(Vortrag von Kati Hannken-Illjes, Nicole Dehé und Barbara Schlücker)

09:45-10:30 Uhr

  • „Hörbuchkritik: Sprecher und Autor bilden eine kongeniale Kombination“ (Vortrag von Christina Schmehl)

Block 2 (Samstag, 11:00-12:30 Uhr)

11:00-11:45 Uhr

  • „Eine Reise in die Kindheit“ (Vortrag von Ortwin Lämke)

11:45-12:30 Uhr

  • „Hörbuchsprecher“ (Vortrag von Sandra Rühr)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s